Teamsport Hofbauer-Cup ASCK Simbach 2020

Der SV Erlbach holte verdient den TeamsportHofbauer-Cup 2020. Die teilnehmenden Mannschaften boten über weite Streckenansehnlichen Bandenkick. Insbesondere ab den KO-Spielen kamen die gut 400Zuschauer voll auf ihre Kosten. In dem äußerst fairen Turnier mussten dieSchiedsrichter keine einzige Zeitstrafe verhängen.

Gruppe A

SV Erlbach – ASCK Simbach II 3:0 (Abel/2,Eichinger)

Union Gilgenberg – SV Wittibreut 2:0(Spitzwieser, Kuolic)

Simbach II – Gilgenberg 0:3 (Kuolic/2,Spitzwieser)

Wittibreut – Erlbach 0:4 (Ighagbon/2, Abel,Spielbauer)

Erlbach – Gilgenberg 5:0 (Spielbauer/2,Bonimaier, Hager, Ceylan)

Wittibreut – SImbach II 3:0 (Taboga, Ljutic,L.Pettinger)

Gruppe B

ESV Freilassing – FC Julbach-Kirchdorf 1:1(Krojer; Berger)

FC Braunau – SSV Wurmannsquick 4:3(Salkanovic/2, Poischer, Nesic; Baumgartner, Ries, Brandl)

Julbach-Kirchdorf – Braunau 4:2 (Haunreiter/2,Berger, Gottschaller; Salkanovic, Bajraktari)

Wurmannsquick – Freilassing 1:2 (Ries; Martin,Jukic)

Braunau – Freilassing 2:2 (Salkanovic/2;Kovac, Jukic)

Wurmannsquick – Julbach-Kirchdorf 2:3 (Aigner,Ries; Garhammer, Alfranseder, Gottschaller)

Gruppe C

SSV Eggenfelden – Union St. Peter 2:2 (Blakay,Angermeier; Moser, Kettenbach)

ASCK Simbach I – ASV Stubenberg 2:2 (Deniz/2,Sulzmaier, Stöckl)

St. Peter – ASCK Simbach II 1:5 (Bektic;Schlettwagner/2, Deniz,  Huber, Nüßlein)

Stubenberg – Eggenfelden 1:3 (Sulzmaier;Schäffler, Schie, Angermeier)

ASCK Simbach I – Eggenfelden 1:2 (Eigentor;Blakaj, Rudlof)

Stubenberg – St.Peter 2:1 (Hintereder,Matzich; Bektic)

Viertelfinale

Gilgenberg – Freilassing 0:1 (Schindler)
Der Bezirksligist bestimmte die Partie, verpasste es aber, den Sack zu machenund musste so bis zum Ende zittern.

Erlbach – Stubenberg 2:0 (Hager/2)
Der Favorit gab sich keine Blöße und sicherte sich souverän den Einzug insHalbfinale.

Julbach-Kirchdorf – Simbach I 0:2 (Zierer,Deniz)
Eine durchwachsene Leistung reichte den Gastgebern, um sich für das Halbfinalezu qualifizieren.

Eggenfelden – Braunau 3:1 (Angermeier/2,Dorfner; Bajraktari)
Auch im letzten Viertelfinale setzte sich der Favorit souverän durch.

Halbfinale

Erlbach – Simbach I 2:1 (Spielbauer, Abel;Schlettwagner)
Im besten Spiel des Tages behielt Erlbach knapp die Oberhand und kegelte damitden Gastgeber und Titelverteidiger aus dem Turnier. Beide Mannschaften begannenabwartend. Nach der 2:0 Führung für Erlbach wurden die Innstädter zielstrebigerund drängten auf den Ausgleich, aber der Landesligist brachte den knappenVorsprung über die Zeit.

Freilassing – Eggenfelden 2:0 (Martin/2)
In einer ausgeglichenen Partie hatten die Oberbayern das bessere Ende für sich.Beide Mannschaften erspielten sich einige Torchancen, ehe Yanick Martin mitseinem zweiten Treffer kurz vor Schluss für die Entscheidung sorgte.

Spiel um Platz 3

Simbach I – Eggenfelden (Püschel/2)
Der ASCK ging durch Simon Püschel in Führung, verpasste danach aber dieVorentscheidung. So blieb das Duell der beiden Bezirksligisten bis zum Schlussspannend. In der Schlussminute entschied Püschel mit seinem zweiten Treffer diePartie.

Finale

Erlbach – Freilassing (Ighagbon, Abel)
Die frühe Führung durch Torjäger Endurance Ighagbon spielte dem SV Erlbach indie Karten. Der Landesligist verteidigte den knappen Vorsprung geschickt undsorgte in der Offensive immer wieder für Gefahr. Am Ende sicherte sich Erlbachsouverän den Titel, die Oberbayern stellten an diesem Tag die beste Offensiveund mussten im gesamten Turnierverlauf nur einen Gegentreffer hinnehmen.

Bester Spieler: Denis Krojer (ESV Freilassing)

Bester Torwart: Simon Kraus (ASCK Simbach I)

Torschützenkönige: Marc Abel (SV Erlbach) undDino Salkanovic (FC Braunau) je 5 Treffer

Schiedsrichter: Egon Thallinger (SV Hebertsfelden), Gerhard Fraundorfer (SV Reut), Rudi Müller (TuS Walburgskirchen) Thomas Pinzl und Andreas Schreiner

Quelle Beitragsfoto: heimatsport.de