Ehrenordnung zum herunterladen  pdf ...>>

Original ASCK Wappen mittel

ASCK Simbach a. Inn e.V.

Ehrenordnung vom 04. März 2013

Inhaltsverzeichnis:

Präambel 2

§ 1 Personenkreis, Ehrung, Anrechnungszeiten 2

§ 2 Ehrung für Spieleinsätze 2

§ 3 Ehrung für Vereinszugehörigkeit 2

§ 4 Ehrung für Funktionärs- und Trainertätigkeit 3

§ 5 Ehrung für herausragende Verdienste, Ehrenmitgliedschaft, Ehrenvorstand 3

§ 6 Jubilare, Vermählung, Wertgrenzen 3

§ 7 Todesfälle, Beerdigungen, Nachrufe 4

§ 8 Vorschlagsrecht, Beschlussfassung, Verleihung, Aufzeichnung 4

§ 9 Sonstiges, Aberkennung 4

§ 10 Verbandsehrungen 4

§ 11 Bekanntgabe, Inkrafttreten 4

 

Präambel

Um ein einmütiges Votum bei Ehrungen durch den Verein zu erreichen und um den Gleichheitsgrundsatz
zu wahren, erlässt das Präsidium des ASCK Simbach a. Inn e.V. auf Grund des
§ 20 der Vereinssatzung folgende Ehrenordnung:

§ 1

Personenkreis, Ehrungen, Anrechnungszeiten

(1) Der ASCK Simbach a. Inn e.V. kann Personen ehren, die sich um ihn besonders verdient
gemacht haben.
(2) Geehrt werden können:
a) Mitglieder
b) Funktionäre und Trainer
c) Sonstige natürliche Personen
(3) Folgende Ehrungen können verliehen werden
a) Ehrungen für Spieleinsätze in den Seniorenmannschaften
b) Ehrungen für Vereinszugehörigkeit
c) Ehrungen für Funktionärs- und Trainertätigkeit im Verein
d) Ehrungen für herausragende Verdienste um den Verein
(4) Spieleinsätze, Mitgliedsjahre und Zeiten der Funktionärs- und Trainertätigkeit in den Vereinen
aus denen der ASCK Simbach a. Inn e.V. hervorgegangen ist, werden angerechnet.

§ 2

Ehrungen für Spieleinsätze

(1) Der Verein ehrt Spieler für ihre Einsätze in Privat- und Pflichtspielen der Seniorenmannschaften
des Vereins mit einer Ehrenurkunde und ggfs. einer Ehrennadel mit Eindruck der
Anzahl der Spiele.
(2) Folgende Ehrungen werden verliehen:
a) für 100 Spieleinsätze Ehrenurkunde
b) für 200 Spieleinsätze Ehrenurkunde
c) für 300 Spieleinsätze Ehrenurkunde mit Bronzenadel
d) für 400 Spieleinsätze Ehrenurkunde mit Silbernadel
e) für 500 Spieleinsätze Ehrenurkunde mit Goldnadel
f) für 600 Spieleinsätze und alle weiteren 100 mit einer Ehrenurkunde und einem besonderen
Geschenk

§ 3

Ehrungen für Vereinszugehörigkeit

(1) Der Verein ehrt Mitglieder für die Jahre ihrer Vereinszugehörigkeit mit einer Ehrenurkunde
und einer Ehrennadel mit Eindruck der Anzahl der Mitgliedsjahre.
(2) Folgende Ehrungen werden verliehen:
a) für 25-jährige Vereinszugehörigkeit Ehrenurkunde mit Bronzenadel
b) für 40-jährige Vereinszugehörigkeit Ehrenurkunde mit Silbernadel
c) für 50-jährige Vereinszugehörigkeit Ehrenurkunde mit Goldnadel
d) für 60-jährige Vereinszugehörigkeit und alle 10 weiteren Jahre mit einer Ehrenurkunde
und einem besonderen Geschenk

§ 4

Ehrungen für Funktionärs- und Trainertätigkeit

(1) Der Verein ehrt Vereinsfunktionäre und Trainer für die Jahre ihrer Tätigkeit im Verein mit einer
Ehrenurkunde und einer Ehrennadel mit Eindruck der Anzahl der Funktionärsjahre.
(2) Folgende Ehrungen werden verliehen:
a) für 10-jährige Tätigkeit Ehrenurkunde mit Bronzenadel
b) für 15-jährige Tätigkeit Ehrenurkunde mit Silbernadel
e) für 20-jährige Tätigkeit Ehrenurkunde mit Goldnadel
(3) Beim Ausscheiden aus einer Funktionärs- oder Trainertätigkeit kann ein besonderes Geschenk überreicht werden.

§ 5

Ehrungen für herausragende Verdienste, Ehrenmitgliedschaft, Ehrenvorstand

(1) Der Verein ehrt Mitglieder, Funktionäre oder sonstige Personen, die sich in besonders herausragender
Weise um ihn verdient gemacht haben mit einer Ehrenurkunde und einer Verdienstnadel
in Gold.
(2) Der Verein ernennt auf Grund § 5 Abs. 6 der Vereinssatzung Mitglieder zu Ehrenmitgliedern,
die sich über viele Jahre in besonders herausragender Weise um ihn verdient gemacht
haben und ehrt sie mit einer Ehrenurkunde und einem besonderen Geschenk.
(3) Der Verein ernennt auf Grund § 5 Abs. 6 der Vereinssatzung aus dem Amt scheidende Vorstände
zum Ehrenvorstand, die über mindestens 10 Jahre dieses Amt in besonders herausragender
Weise ausgeübt haben und ehrt sie mit einer Ehrenurkunde und einem besonderen
Geschenk.
(4) Ehrenmitglieder und Ehrenvorstände sind nach § 5 Abs. 6 Satz 1 der Vereinsatzung von der
Zahlung des Mitgliedsbeitrags befreit.

§ 6

Jubilare, Vermählung, Wertgrenze

(1) Mitgliedern ab dem 65. Lebensjahr und alle 5 weiteren Lebensjahren wird bei ihrem Geburtstag
von einem Präsidiumsmitglied persönlich gratuliert und mit einem besonderen Geschenk
beehrt.
(2) Mitgliedern wird bei ihrer Vermählung von einem Präsidiumsmitglied persönlich gratuliert
und mit einem besonderen Geschenk beehrt.
(3) Besondere Geschenke im Rahmen der Ehrenordnung dürfen den Wert von 40,-- Euro nicht
übersteigen.

§ 7

Todesfälle, Beerdigungen, Nachrufe

(1) Beim Tod eines Mitglieds wird dem Verstorbenen mit einer Vereinsabordnung, einer Grabrede
und einer Kranzniederlegung die letzte Ehre erwiesen.
(2) Zudem wird in der örtlichen Presse ein Nachruf veröffentlicht.

§ 8

Vorschlagsrecht, Beschlussfassung, Verleihung, Aufzeichnung

(1) Alle Mitglieder können Vorschläge für Ehrungen schriftlich an den Vorstand richten.
(2) Die Ehrungen werden vom Präsidium beschlossen und in der Regel auf der Jahreshauptversammlung
ausgereicht; in Ausnahmefällen auch bei sonstigen würdigen Vereinsveranstaltungen.
(3) Der Seniorenleiter ist zuständig für die Aufzeichnung der Spieleinsätze. Der Jugendleiter ist
zuständig für die Aufzeichnung der Funktionärstätigkeit in der Jugendabteilung. Der Schriftführer
ist zuständig für die Aufzeichnungen der Vereinszugehörigkeit und der übrigen Funktionärstätigkeit.

§ 9

Sonstiges, Aberkennung

(1) Die ausgezeichneten Personen sollen sich der Ehrung würdig erweisen und dabei besonders
der heranwachsenden Jugend des Vereins als Vorbild dienen.
(2) Auf die Ehrungen dieser Vereinsordnung besteht kein Anspruch. Jede Ehrung kann nur
einmal verliehen werden. Verlorengegangene Ehrenurkunden und Nadeln können auf Antrag
und gegen Erstattung ersetzt werden.
(3) Ehrungen können wegen eines Verstoßes, die nach § 8 Abs. 4 der Vereinssatzung zum
Ausschluss aus dem Verein führen, durch Beschluss des Präsidiums aberkannt werden. Die
Aberkennung ist ebenfalls durch Beschluss des Präsidiums möglich, wenn sich eine ausgezeichnete Person besonders schwerwiegend vereinsschädigend verhalten hat.

§ 10

Verbandsehrungen

(1) Unberührt von den Ehrungen des Vereins bleiben Ehrungen der Sportverbände und der öffentlichen
Hand. Diese Ehrungen ziehen keine Ehrung des Vereins nach sich.
(2) Unabhängig davon hat sich der Vorstand um dementsprechende Ehrungen durch die Sportverbände zu bemühen.

§ 11

Bekanntgabe, Inkrafttreten

(1) Diese Ehrenordnung wurde vom Präsidium in seiner Sitzung am 04. März 2013 beschlossen.
(2) Sie ist in geeigneter Weise den Mitgliedern bekanntzugeben und tritt am Tage nach Beschlussfassung durch das Präsidium in Kraft.

Simbach a. Inn, den 04. März 2013

<<  Juni 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
262830 

Besucherzähler

600208
Heute382
Gestern520
Woche3602
Monat10274
Insgesamt600208