Sportler setzen auf bewährte Spitze

Ludwig Zeiler bleibt Vorsitzender des BLSV-Kreises – 38 Prozent aller Rottaler sind in einem Sportverein
 
blsv kreistag vorstand 11.2017
 
Als wesentlichen Eckpfeiler der Gesellschaft sieht der Vorsitzende des BLSV-Kreises Rottal-Inn, Ludwig Zeiler, die vielen Sportvereine im Landkreis. Und an der Spitze des Dachverbands bleibt weitere fünf Jahre Zeiler selbst. Dies ergab die Neuwahl bei der Delegiertenversammlung.

Der BLSV-Kreisvorstandschaft gehören zudem an: die stellvertretenden Vorsitzenden Josef Manzinger und Peter Ehgartner, Schriftführerin Isabella Maier, Frauenbeauftragte Birgit Bonauer, Martin Kirchner und Christian Hamberger sowie neu Schatzmeister Raphael Lang und der Referent für Bildung, Stefan Stumpf.

Referenten für Sportabzeichen und Sport für Ältere gibt es derzeit nicht. Dazu kommen die Vertreter der Sportjugend. Ausgeschieden sind aus privaten oder beruflichen Gründen Paul Bernwinkler (Referent für Sportabzeichen), Heiner Lehner (Bildung), Hans Killi (Sport Ältere) und Kassier Christian Reichl. "Ihr habt eine der jüngsten Vorstandschaften bei uns", sagte Bezirksvorsitzender Udo Egleder.

Enttäuscht zeigt sich Zeiler in seiner Rede vom Besuch der Versammlung. Die 150 Sportvereine im Landkreis hätten 176 Delegierte schicken können. Am Ende waren nur 42 dabei. "Das ist schade", meinte der Vorsitzende. Nichtsdestotrotz dankte er den vielen Ehrenamtlichen für ihr Engagement und der Politik für die Unterstützung. Er appellierte an die Kommunen, auch weiterhin nicht an den Vereinen zu sparen. Die Sportvereine würden gerade bei der Betreuung der Kinder eine "außergewöhnliche Leistung" vollbringen.

Zeiler hatte auch aktuelle Zahlen mitgebracht. 4,5 Millionen Mitglieder hat der BLSV demnach in Bayern, jährlich kommen etwa 23000 hinzu. In Rottal-Inn gehörten Ende 2016 genau 44483 Menschen einem Sportverein an. "Das sind etwa 38 Prozent der Bevölkerung", freute sich Zeiler. 36 Sportarten werden nach seinen Worten angeboten, ganz vorne stehe nach wie vor der Fußball.

Insgesamt hätten die Sportgemeinschaft in Rottal-Inn einen leichten Zuwachs verbucht, doch die Mitgliederzahl bei einzelnen Vereinen sei gesunken. "Der eine oder andere wird wohl verschwinden", erwartet Zeiler. Der demografische Wandel lasse grüßen. Größter Sportverein im Landkreis war Ende 2016 der TV Eggenfelden (1582 Mitglieder), gefolgt von der TuS Pfarrkirchen (1473) und dem TSV Kirchdorf (1349).

Ehrengästevoll des LobesZeiler erinnerte daran, dass die Flut 2016 einige Vereine hart getroffen habe. Die Schäden würden aber zu 100 Prozent vom Freistaat übernommen. Diesem dankte er ebenso wie dem Landkreis und der Sparkasse für die Vereinspauschale und Jugendförderung sowie allen Sponsoren.

Vom BLSV habe es für die Vereine in Rottal-Inn in den Jahren 2012 bis 2017 insgesamt 818000 Euro Pauschale gegeben. Landkreis und Sparkasse hätten im selben Zeitraum über 400000 Euro für die Jugend bereitgestellt.

Es folgten Berichte der einzelnen Bereiche. Kreisfrauenbeauftragte Birgit Bonauer zeigte auf, dass die Lehrgänge für Übungsleiterinnen immer ausgebucht seien. Etwas nachgelassen haben die Zahlen der abgelegten Sportabzeichen, sagte Zeiler, der den Bericht von Paul Bernwinkler vorlegte. Lob gab es für die Realschule Arnstorf, die 2016 mit 418 Sportabzeichen auch niederbayernweit zur Spitze gehörte.

Ihre Wertschätzung für die Arbeit der Sportvereine drückten die Grußwortredner aus. "Sport bildet Vorbilder aus, deshalb wissen wir, was wir an den Sportvereinen haben", sagte Pfarrkirchens Bürgermeister Wolfgang Beißmann. MdB Max Straubinger betonte: "Vereine sind die Grundlage unserer Gesellschaft." Und MdL Reserl betonte den Wert des Sports für Gesundheit, Bildung und Integration. Bezirksrat Dr. Thomas Pröckl zeigte sich "beeindruckt von den Zahlen". Dass der Sport Fleiß, Disziplin und Pünktlichkeit fördere, darauf verwies stv. Landrätin Edeltraud Plattner.

BLSV-Präsident Günther Lommer sieht der Verband vor Ort auch als Dienstleister und Unterstützer der Sportvereine gefordert. Er kündigte an, dass der BLSV ab dem 1. Januar 2018 auch die Einrichtung von Büroräumen bei den Vereinen fördere.

BLSV zeichnet Mitstreiter aus

Der BLSV-Kreisverband hat bei seiner Vertreterversammlung (wir berichteten) Ehrungen vorgenommen. Diese galten Personen, die sich beim BLSV engagiert haben. So überreichte Vorsitzender Ludwig Zeiler den Kreisvorstandsmitgliedern Birgit Bonauer, Peter Ehgartner, Josef Manzinger, Christian Reichl und Christian Hamberger die Ehrennadel in Silber und eine Urkunde. Isabella Maier, Heiner Lehner und Martin Kirchner erhielten die Ehrennadel in Bronze.

Die Verdienstplakette in Silber bekam Klaus Hofbauer, Geschäftsführer von Teamsport Hofbauer. Allen gratulierten auch die Ehrengäste der Versammlung. – Nach der Verleihung der Auszeichnungen: (von links) BLSV-Bezirksvorsitzender Udo Egleder, Jörg Ammon vom BLSV-Präsidium, MdB Max Straubinger, Bezirksrat Dr. Thomas Pröckl, MdL Reserl Sem, Klaus Hofbauer, Peter Ehrgartner, Isabella Maier, Heiner Lehner, Birgit Bonauer, Martin Kirchner, stv. Landrätin Edeltraud Plattner, Christian Reichl, Josef Manzinger, Kreisvorsitzender Ludwig Zeiler, BLSV-Präsident Günther Lommer und Bürgermeister Wolfgang Beißmann sowie Ehrenkreisvorsitzender Max Beyerlein.

blsv kreistag sportler 11.2017 
 
 
 
<<  Februar 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
1920212223
2628    

Hauptsponsoren

Besucherzähler

531377
Heute659
Gestern794
Woche3806
Monat16937
Insgesamt531377