Christian Dorner tritt zum Saisonende zurück - Heiko Schwarz übernimmt

Dorner ChrSchwarz Heiko 

 

 

 

 

 

Christian Dorner bat die Verantwortlichen des ASCK Simbach einige Tage vor dem Spiel beim TSV Grafenau, sich um einen geeigneten Trainer für die neue Saison umzusehen, da er aus mehreren Gründen sein Amt niederlegen möchte. 

Vorstand Christian Mayerhofer setzte sich deshalb zuerst mit Heiko Schwarz in Verbindung, der nach kurzer Bedenkzeit sein Okay gab und die Erste im kommenden Spieljahr betreuen wird.

Christian Dorner: Ich hatte zwar bereits im Winter für eine weitere Saison zugesagt, musste aber feststellen, dass die zeitliche Belastung, die ich zu bewältigen hatte, für mich zu groß war. Meine Aufgaben am Gymnasium Pfarrkirchen haben absolute Priorität, sodass der zusätzliche zeitliche Aufwand durch meine Trainertätigkeit mich zu dem Entschluss gebracht hat, dass ich im sportlichen Bereich kürzer treten müsste.

- Die Tatsache, dass mit Heiko Schwarz, immerhin ein Ex-Profi und eine tolle Persönlichkeit, ein perfekter Kandidat für das Traineramt beim ASCK gewonnen werden konnte, hat mir diese Entscheidung sehr erleichtert.

- Gewiss war es auch auschlaggebend, dass es mir nicht ausreichend gelungen ist, dass die Mannschaft meine Vorstellungen von attraktivem und erfolgreichem Kurzpassspiel auf dem Platz umsetzt.

- Nichtsdestotrotz blicke ich zurück auf eine sehr interessante und lehrreiche Spielzeit 2016/17, die geprägt war von vielen Höhen und ein paar Tiefen, und bedanke mich vor allem bei meinen Trainerkollegen Michael Spielbauer, Tobias Schlettwagner, Detlef Horst und Michael Schuster, die hervorragende Arbeit geleistet haben. Auch der Vereinsführung gebührt Dank für die Unterstützung und das große Vertrauen und nicht zuletzt den Spielern für die tolle Zusammenarbeit.

Andreas Schreiner: Für mich kam der Entschluss doch überraschend und ich bedauere es, die gute Zusammenarbeit mit „Zwietsche“ Dorner zu beenden. Seine Entscheidung respektieren wir, ich möchte aber betonen, dass wir gerne mit ihm weitergemacht hätten. Es war seit Bestehen des ASCK das erfolgreichste Jahr, auch wenn wir zuletzt schwächelten. Christian hat seine Bereitschaft signalisiert, in der kommenden Saison wieder im Jugendbereich tätig zu sein. Darüber sind wir ihm sehr dankbar.

Ich freue mich, dass wir mit Heiko Schwarz schnell und unproblematisch einen neuen Trainer finden konnten. Unser Augenmerk gilt jetzt aber dem letzten Spiel gegen Fürstenzell, vielleicht gibt’s ja noch ein Fußballwunder. Danach werden wir die Vorbereitung zur neuen Spielzeit mit Heiko angehen.

<<  Dezember 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
1112131415
181920212224
25262728293031

Hauptsponsoren

Besucherzähler

485707
Heute130
Gestern521
Woche130
Monat5547
Insgesamt485707